Klettern

Wettkampfbericht Bayerische Meisterschaft Speed Erlangen

von

Was ein Wochenende! Am Samstag (10.07.) fand noch die Süddeutsche Meisterschaft statt und am Sonntag (11.07.) ging es direkt mit der Bayerischen Meisterschaft weiter. Die neue Speedwand in der Sparkassen Bergwelt Erlangen hat sich direkt zwei Mal beweisen müssen. Jetzt steht jedoch fest, die Wand ist bei jedem Wetter einsatzbereit. Hier geht natürlich auch nochmal ein großer Dank an die DAV Sektion Erlangen und ihre HelferInnen. Ohne die Pavillons und Power vor Ort wären alle ganz schön nass geworden.

Am Sonntag starteten 69 Jugendliche und haben sich im Speed gemessen. 
Die Jugend A/B durfte sich bei Starkregen an der Wand präsentieren. Der Wettkampfbereich blieb aber trocken und die Temperaturen waren auch optimal somit konnte die Jugend A/B ganz normal starten. 
Bei den Mädls setzte sich im Finale Marina Herrmann (DAV München-Oberland) gegen Elli Fassbender (DAV München-Oberland) mit einer Zeit von 12.776 Sekunden durch. Somit ging der Bayerische Meistertitel an Marina und Elli holte sich den zweiten Platz mit 15.696 Sekunden. Der Kampf um den dritten Platz war ein Kopf an Kopf rennen und zum Schluss entschieden hundertstel Sekunden wer das Rennen macht. Kathi Ruckdäschel (DAV Coburg) setzte sich hier mit einer Zeit von 13.910 Sekunden gegen Melike Rappmund (DAV München-Oberland), 14.072 Sekunden, durch. Den Tagesrekord bei den Mädls holte sich Elli Fassbender im Halbfinale mit 11.180 Sekunden. 

Bei den Jugend A/B Jungs wurde das Finale leider durch einen vorzeitigen Sturz aus der Wand entschieden. Dadurch landetet Max Dinger (DAV Krumbach) auf dem ersten Platz und Pou Hei Schmirmund (DAV München-Oberland) flog auf den zweiten Platz. Beide Athleten hätten sich gerne ein richtiges Duell gewünscht. Das kleine Finale konnte Jakob Schirutschke (DAV Allgäu-Kempten) mit einer Zeit von 10.302 Sekunden für sich entscheiden und sicherte sich somit den Dritten Platz. Til Deinert (DAV München-Oberland) verpasste mit 11.081 Sekunden knapp das Treppchen. Der Tagesrekord bei den Jungs ging mit 7.975 Sekunden an Pou Hei Schmirmund. Es wäre also ein sehr spannendes Finale geworden. Nächstes Mal dann.

Am Nachmittag zeigte sich das Wetter gnädig und der Regen flachte ab. Die Jugend C hatte somit einen noch schöneren ersten Speedwettkampf 2021. 
Auf der kürzeren Schweizer Variante legten die Athletinnen und Athleten heiße Rennen auf die Wand. 
Bei den Mädels war das Finale ein Heimspiel zwischen Mia Fuch (DAV Erlangen) und Katharina Plewa (DAV Erlangen). Mia setzte sich mit 8.421 Sekunden gegen Katharina - 9.046 Sekunden - durch und holte sich somit den Bayerischen Meistertitel. Das kleine Finale konnte Finia Fassbender (DAV München Oberland) mit 8.091 Sekunden für sich entscheiden. Lisa Keller (DAV Allgäu-Kempten) landete mit 10.712 Sekunden somit auf Platz 4.

Das Finale der Jungs war von Anfang bis Ende Spannung pur. Ben Ruckdäschel (DAV Coburg) schlug mit einer Zeit von 6.512 Sekunden ganz knapp vor Christian Kupfahl (DAV Allgäu-Kempten) 6.820 Sekunden am Zielpad an und sicherte sich den Bayerischen Meistertitel. Der Dritte Platz ging durch einen Sturz von Fabian Götzl (DAV Allgäu-Kempten) an Timo Ossig (DAV Allgäu-Kempten).

Nochmal einen herzlichen Glückwunsch an alle Siegerinnen und Sieger! Ein großer Dank geht hier an unsere Sponsoren Edelrid, Marmot, Tenaya, Kong, Singing Rock und Tendon welche immer wieder mit spitzenmäßigen Preisen und Gewinnspielen die Wettkämpfe unterstützen.

Vielen Dank auch an unseren Fotografen Stefan Riedl welcher sich super engagiert hat und mega Fotos gemacht hat! Hier findet ihr alle Fotos. Ihr dürft die Bilder dann frei verwenden. Unser Fotograf würde sich natürlich über eine Verlinkung/Erwähnung freuen. 

Fotograf: Stefan Riedl 
Instagram: stefan_riedl_

Hier findet ihr ein paar Eindrücke:

Zurück

Logo singing rock
Logo edelrid
Logo KONG
Logo Marmot
Logo tendon
Logo Tenaya
Logo tendon